Allgemeine Geschäftsbedingungen für unseren Online-Shop auf www.laure-lay.com

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen uns, der

Roman Laure GmbH,
vertreten durch ihren Geschäftsführer Herrn Roman Laure,
Ossum 14,
40668 Meerbusch,
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Neuss HRB 20971,
Tel: 02132 / 9685204,
Web: www.laure-lay.com,
E-Mail: hallo@laure-lay.com,
USt-Identifikations-Nr.: DE329746446

und Ihnen als unserem Kunden für alle über unseren Online-Shop auf www.laure-lay.com (nachfolgend „Online-Shop“) abgeschlossenen Verträge ausschließlich. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher oder Unternehmer sind. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Dagegen ist Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Durch Einstellen unserer Produkte in unseren Online-Shop bieten wir Ihnen verbindlich an, unsere Produkte, insbesondere hochwertige Damenschuhe, zu kaufen. Sie können aus dem sich in unserem Online-Shop befindlichen Sortiment Produkte auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb“ in einem sog. Warenkorb sammeln. Durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ nehmen Sie unser Kaufangebot für die sich im Warenkorb befindlichen Produkte an („Bestellung“).

(2) Vor Abschicken Ihrer Bestellung können Sie jederzeit die Bestelldaten einsehen und über die dafür vorgesehenen Buttons oder den Zurück-Button in Ihrem Browser ändern. Sie können Ihre Bestellung nur an uns übermitteln, wenn Sie zuvor den Button „Mit deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Die Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung hast du zur Kenntnis genommen.“ anklicken und dadurch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren und in Ihre Bestellung aufnehmen.

(3) Nach Übermittlung Ihrer Bestellung senden wir Ihnen eine Empfangsbestätigung per E-Mail zu. In dieser sind Ihre Bestelldaten nochmals aufgeführt. Über die Funktion „Drucken“ können Sie die Empfangsbestätigung ausdrucken. Mit dieser E-Mail oder mit einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, stellen wir Ihnen den Vertragstext (bestehend aus Bestellung und AGB) auf einem dauerhaften Datenträger (als E-Mail oder in Papierform) zur Verfügung. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

(4) Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

§ 3 Lieferung

(1) Die von uns angegebene Lieferfristen beginnen jeweils am ersten Werktag, nachdem ein Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande gekommen ist und Sie die vereinbarte Zahlung an uns veranlasst haben. Sofern für die jeweilige Ware in unserem Online-Shop keine oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt sie maximal 7 Werktage. Abweichend vom vorstehenden Satz beträgt die Lieferzeit für personalisierte Produkte (z.B. Charms) maximal 14 Werktage, soweit in unserem Online- Shop nicht abweichend angegeben.

(2) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Wir liefern nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in der Deutschland, Österreich, der Schweiz und Australien haben und im jeweiligen Land eine Lieferadresse angeben können. Ferner können pro Bestellung nur zwei paar Schuhe bestellt werden.

(3) Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtverfügbarkeit nicht von uns zu vertreten und nicht bloß vorübergehender Natur ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgeschäftes mit unserem Zulieferer. Über eine Nichtverfügbarkeit der Leistung werden wir Sie unverzüglich unterrichten. Von Ihnen bereits erbrachte Gegenleistungen werden wir im Falle der Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich erstatten.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren in unserem Eigentum.

§ 5 Preise und Versandkosten

(1) Alle Preise, die in unserem Online-Shop angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Bestellen Sie als Unternehmer, der im EU-Ausland ansässig ist, sind unsere Lieferungen umsatzsteuerfrei. In diesen Fällen errechnet sich der Preis aus den in unserem Online-Shop angegebenen Endpreisen abzüglich der deutschen Umsatzsteuer. Voraussetzung hierfür ist die Mitteilung einer gültigen Umsatzsteueridentifikationsnummer durch Sie im Rahmen der Bestellung.

(3) Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union berechnen wir keine Umsatzsteuer. In diesen Fällen errechnet sich der Preis aus den in unserem Online-Shop angegebenen Endpreisen abzüglich der deutschen Umsatzsteuer.

(4) Die Versandkosten sind in unseren Angaben zum Versand in unserem Online-Shop angegeben. Der Warenpreis und anfallende Versandkosten werden Ihnen außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie Ihre Bestellung absenden.

(5) Die Versandkosten sind von Ihnen zu tragen, soweit Sie als Verbraucher nicht von Ihrem Widerrufsrecht (vgl. § 9) oder Ihrem freiwilligen Rückgaberecht für Lieferungen innerhalb von Deutschland (vgl. § 10) Gebrauch machen.

(6) Der Versand der Ware erfolgt per Postversand. Das Versandrisiko tragen wir, wenn Sie Verbraucher sind.

(7) Sind Sie Verbraucher und machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht (vgl. § 9) Gebrauch, haben Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen. Wenn Sie von Ihrem freiwilligen Rückgaberecht im Rahmen von Lieferungen an Verbraucher innerhalb von Deutschland (vgl. § 10) Gebrauch machen, übernehmen wir die Rücksendekosten.

§ 6 Zahlungsmodalitäten

(1) Sie können die Zahlung per Vorkasse, Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal vornehmen.

(2) Bei Zahlung per Vorkasse teilen wir Ihnen unsere Bankverbindung nach Ihrer Bestellung mit.

(3) Bei Zahlung per Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal erfolgt die Zahlungsabwicklung über PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal- Nutzungsbedingungen, einsehbar unter www.paypal.com.

(a) Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschrift-Mandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal gesondert in einer Vorabankündigung (sog. Prenotification) informiert. Unter Einreichung des Lastschrift-Mandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet.

(b) Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet.

(c) Die Nutzung der Zahlungsart Paypal setzt voraus, dass Sie ein PayPal-Konto eröffnen bzw. bereits über ein solches Konto verfügen.

§ 7 Sachmängelgewährleistung, Garantie

(1) Wir haften für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf von uns gelieferte Sachen 12 Monate.

(2) Eine zusätzliche Garantie besteht nicht, es sei denn, wir haben dies ausdrücklich zu dem jeweiligen Artikel angegeben.

§ 8 Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und – ausschlüssen unberührt.

(4) Die vorstehenden Abs. 1 – 3 gelten auch für unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§ 9 Gesetzliches Widerrufsrecht

(1) Wenn Sie als Verbraucher bei uns bestellen, vgl. § 1 Abs. 2, steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht im nachfolgend aufgeführten Umfang zu:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Roman Laure GmbH, Ossum 14, 40668 Meerbusch, Telefon: 02132 / 9685204, E-Mail: hallo@laure-lay.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

(2) Über das Muster-Widerrufsformular für Verbraucher, denen ein gesetzliches Widerrufsrecht zusteht, informieren wir wie folgt:

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Roman Laure GmbH, Ossum 14, 40668 Meerbusch, Telefon: 02132 / 9685204, E-Mail: hallo@laure-lay.com:

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

(3) Ein in Abs. 1 dargestelltes Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch Sie maßgeblich ist oder die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

§ 10 Freiwilliges Rückgaberecht

(1) Ungeachtet Ihres gesetzlichen Widerrufsrechts räumen wir Ihnen ein freiwilliges Rückgaberecht ein, wenn Sie als Verbraucher bei uns bestellen und die Lieferung innerhalb von Deutschland erfolgt. Gemäß diesem freiwilligen Rückgaberecht können Sie Artikel innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware an uns zurückgeben. Im Unterschied zu Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht als Verbraucher (vgl. § 9) übernehmen wir im Rahmen Ihres freiwilligen Rückgaberechts die Rücksendekosten innerhalb von Deutschland.

(2) Das freiwillige Rückgaberecht nach Abs. 1 gilt jedoch nur, wenn Sie die Ware – soweit möglich – lediglich zur Anprobe, wie in einem Ladengeschäft ausprobiert haben und die Ware vollständig, in ihrem ursprünglichen Zustand unversehrt, d.h. ohne Gebrauchsspuren oder Verschmutzungen und ohne Beschädigung in der Originalverkaufsverpackung nebst etwaigen Anleitungen und – soweit vorhanden – mit unbeschädigtem Siegel zurückschicken. Jeglicher Wertverlust der Ware durch Tragen, Reinigen, oder der Verursachung anderer Gebrauchsspuren sowie die Entfernung von Etiketten, die Entfernung / Beschädigung der Originalverpackung, des Zubehörs o.Ä. führt somit zu einem Ausschluss Ihres freiwilligen Rückgaberechts, da wir diese Artikel nicht wieder zum Verkauf anbieten können. Aus diesem Grund besteht ein freiwilliges Rückgaberecht ebenso wenig für Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch Sie maßgeblich ist oder die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

(3) Wenn Sie Ihr freiwilliges Rückgaberecht nach Abs. 1 ausüben möchten, fordern Sie bitte innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware von uns per E-Mail an hallo@laure-lay.de ein kostenloses Retourenlabel und einen Rücksendeschein an. Sollten Sie Fragen zu den Anforderungen einer Rücksendung nach Abs. 2 haben, klären Sie diese vorab mit uns ab.

(4) Nach Erhalt der von Ihnen im Rahmen Ihres freiwilligen Rückgaberechts zurückgesendeten Waren, welche den Anforderungen des Abs. 2 entspricht, erstatten wir Ihnen unentgeltlich einen bereits gezahlten Kaufpreis einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben). Entspricht zurückgesendete Waren nicht den Anforderungen des Abs. 2 senden wir sie an Sie zurück.

(5) Ihr freiwilliges Rückgaberecht nach diesem § 10 beschränkt nicht Ihre gesetzlichen Rechte und somit auch nicht Ihr in § 9 dargestelltes gesetzliches Widerrufsrecht für Verbraucher.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen Ihnen und uns findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(2) Wenn Sie Kaufmann sind, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen an unserem Sitz. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

Stand: Oktober 2020